Was uns wichtig ist! (Kurzkonzept)

Täglich mit Freude, Spaß und Begeisterung in den Froschkönig zu gehen ist das Wichtigste überhaupt! Ihr Kind soll sich im Kinderhaus wohlfühlen und gerne zu uns kommen. Dies ist Grundvoraussetzung dafür, dass diese lernintensive Zeit für Ihr Kind gelingen kann. Kinder können sich nur dort optimal entwickeln, wo sie angekommen sind.

Als familienergänzende und unterstützende Einrichtung wollen wir gemeinsam mit Ihnen, Ihrem Kind Fähigkeiten und Schlüsselqualifikationen für ein glückliches Leben angedeihen lassen. Dieser Verantwortung stellen wir uns im täglichen Umgang mit Ihren Kindern.

 

Uns ist wichtig:

  • jedes Kind so anzunehmen, wie es ist.
  • eine Gemeinschaft zu bilden, in der jeder Einzelne Wertschätzung, Geborgenheit, Sicherheit und Vertrauen erleben kann.
  • den Kindern ausreichend Zeit und Raum zu bieten, um eigene Fähigkeiten, Kräfte und Lebensphilosophien zu entwickeln, sie auszuprobieren und auch einzusetzen.
  • Kinder zu ermutigen eine Sprache oder Ausdrucksform für ihre Ängste, Sorgen und ihre elementarsten Lebensfragen zu finden.
  • Kindern menschliche und gesellschaftliche Werte und Ritualen weiter zu geben.

 

Persönlichkeitsbildung à „Ich – Kompetenz“

„Was ich fühle – das bin ich.“ Wir möchten, dass Ihr Kind stark wird, sich kompetent im Umgang mit eigenen Gefühlen erlebt und ein positives Selbstkonzept entwickelt. Wir begleiten und unterstützen Ihr Kind auf ihrem individuellen Weg in die Selbständigkeit und in der Entwicklung ihres Selbstbewusstseins.

 

Sozialerziehung à „Soziale Kompetenz“

Innerhalb der Gruppe soll Ihr Kind lernen, verantwortlich und situationsangemessen zu handeln, eigene Standpunkte zu entwickeln und sie auch zu vertreten. Aufeinander zugehen, Beziehungen knüpfen, Freundschaften pflegen, Kompromisse finden, Konflikte lösen und gemeinsame Herausforderungen angehen. Dies sind wichtige Erfahrungselemente innerhalb des Gruppengeschehens und vermitteln den Kindern Wert – und Moralvorstellungen gegenüber anderen Menschen, Kulturen und Religionen.

 

Wissensvermittlung à „Sachkompetenz“

Kinder bilden ihre kognitiven Fähigkeiten, indem sie Erfahrungen durch sinnliche Wahrnehmungen machen. Kinder lernen in der handelnden Auseinandersetzung. Jedes Kind hat seine eigene Zeit und seinen eigenen Rhythmus. Unser Ziel ist, dass Ihr Kind eine positive Arbeitshaltung entwickelt, sich an Probleme heranwagt und lösungsorientiert tätig wird. Wichtig ist uns dabei, die Eigenaktivitäten zu fördern und zu fordern.